Die folgende Bemerkung betrifft Android-Geräte. Iphone und iPad unterstützen in den neuen OS-Versionen Fragesätze (d.h. Sätze, die mit Fragezeichen enden). In Windows-Geräten kann die Sprechmelodie innerhalb der App durch entsprechend markierte Textstellen gesteuert werden.

Im Android-Betriebssystem wird die Sprechmelodie (Prosodie[1]) nicht durch die App bestimmt, sondern durch die im Gerät verwendete TTS-Engine (Text to Speech Engine oder „Text-in-Sprache-Ausgabe“). Verschiedene der serienmässig installierten Engines interpretieren Fragesätze nicht korrekt. In diesem Fall gibt es die Möglichkeit, aus dem Play Store eine TTS-Engine zu installieren. Die Auswahl ist allerdings nicht gross.

Eine Engine, die Fragen korrekt interpretiert, ist Vocalizer. Allerdings kostet die Stimme, die man dafür ebenfalls installieren muss, ca. Fr. 5.-. Es gibt eine Testversion. Die Installation geschieht so:

  • Im Play Store die App «Vocalizer» downloaden und öffnen.
  • Nach dem Start muss man die Sprache auswählen: > Deutsch.
  • Stimme wählen (ich finde «Anna» die beste).
  • Hier kann man die Stimme downloaden und für 7 Tage testen (oder später kaufen).
  • Dann geht man zu den Android-Einstellungen (Zahnrad), dort zu «Sprache und Eingabe», dort «Text-in-Sprache-Ausgabe».
  • Dort sollte nun neben den bereits installierten Ausgabeoptionen (meist Google oder Samsung) auch «Vocalizer TTS» wählbar sein.
  • Nach dieser Einstellung die App starten. Mit dieser TTS-Engine sollten nun die Fragesätze richtig tönen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand Mai 2017.

[1] Prosodie beschäftigt sich mit den lautlichen Strukturen einer Sprache, unter anderem mit der Sprechmelodie.